SAFFA - Schweizerische Ausstellung für Frauenarbeit

Details

 

Anlässlich des Nationalfeiertages am 1. August 2007 initierte das frauennet.ch einen Frauen-Picknick-Brunch auf der Saffa-Insel, einem den Frauen gewidmeten Flecken Erde in der Stadt Zürich.

SAFFA ist die Abkürzung für "Schweizerische Ausstellung für Frauenarbeit"
Die erste SAFFA fand 1928 in Bern statt. Das Ziel der Ausstellung war es, die Bedeutung des "weiblichen Anteils" an der gesellschaftlichen aber auch volkswirtschaftlichen Arbeit in der Schweiz aufzuzeigen. Die Frauenarbeit - ganz besonders auch die Hauswirtschaft und die Familienarbeit - wurde nach Ansicht der Organisatorinnen zu wenig geschätzt und sie forderten mehr Anerkennung für die Leistungen der Frauen. Diese Anerkennung sollte längerfristig zur politischen Gleichstellung (Frauenstimmrecht) und zum Recht auf Erwerbsarbeit führen. Die Ausstellung wurde ein grosser Erfolg und ein beträchtlicher Überschuss konnte erwirtschaftet werden, der Solidaritätswerken für Frauen zugeführt wurde.

Landi der Frauen
Die zweite SAFFA stand unter dem Zeichen der bevorstehenden Abstimmung zum Frauenstimmrecht und fand 1958 in Zürich statt. Die "Landi der Frauen" zog in Zürich 1.9 Millionen Besucherinnen und Besucher an. Die ganze Ausstellung wurde ausschliesslich von Frauen organisiert und auch gestaltet. Neu und besonders aufsehenerregend waren die Rundbauten, die als Symbol der Zusammengehörigkeit der Frauen stehen sollten. Themen wie "mein Heim - meine Welt", "mit Nadel und Faden" und "im Reich der Küche" zogen die Hausfrau von damals in den Bann. Die Ausstellung wurde ein grosser Erfolg und ein beträchtlicher Überschuss konnte erwirtschaftet werden, der Solidaritätswerken für Frauen zugeführt wurde.

Die Saffa-Insel wurde 1958 den Frauen gewidmet und ist Teil der Gewässer-Parzelle im Besitz des Kantons Zürich.

Bei strahlend blauem Himmel traf sich die kleine Gruppe Frauen am 1. August 2007 auf der Saffa-Insel, um erstmals seit 2065 Jahren wieder ein von Frauen organisiertes August-Fest, heutzutage zum Gedenken an den Staat, den es ohne sie nicht gäbe, zu begehen. Auf der den Frauen gewidmeten Saffa-Insel gab es weder grosse Rednerinnen noch organisierte Festivitäten, dafür Frauen, die den Morgen des Nationalfeiertags im geselligen, gemütlichen und friedlichen Beisammensein miteinander verbrachten und ihren selbst mitgebrachten Brunch mit gleichgesinnten Frauen teilten. Genauso friedlich wie einst das Volk der Helvetier und Helvetierinnen beschrieben wurde.

Die kleine Frauenversammlung auf der Saffa-Insel genoss die den heutigen Frauen wiederum gewährte Freiheit. Innerlich schworen sie alle, sich für mehr Würde und Anerkennung der Frauen in der Schweiz einzusetzen. Beim friedlichen Austausch wurde der Beschluss gefasst, nach nunmehr fast einem halben Jahrhundert seit der letzten Schweizerischen Austellung für Frauenarbeit eine weitere zu veranstalten.

Dritte Frauenlandi
So wurde am 1. August 2007, dem ersten Schweizer Nationalfeiertag seit der Unterzeichnung des Fakultativprotokolls als Zusatz zur Frauenkonvention im Februar 2007 durch den Schweizer Bundesrat zur juristischen und formalen Anerkennung der vollständigen Menschenrechte der Frauen in der Schweiz, der Beschluss gefasst, eine dritte SAFFA zu veranstalten. Die Schweizerinnen Priska Lenherr, Franziska Demarmels und Lisa Gwerder, Vorstandsmitfrauen der Internetplattform frauennet.ch, fassten anlässlich ihres Frauen-Picknick-Brunches am Schweizerischen Nationalfeiertag auf der Saffa-Insel in Zürich den Beschluss, eine dritte SAFFA zu veranstalten. Die Saffa-Insel ist eine Hinterlassenschaft der zweiten SAFFA in Zürich.

Kickoff-Veranstaltung für die dritte Frauenlandi
Am 18.3.2008 fand die von frauennet.ch initierte und von frauennet.ch und allianceF organisierte Kickoff-Veranstaltung für das Projekt Frauen2011 statt, um die dritte Saffa auf Kurs zu bringen.

Mittlerweile ist dies ein Projekt der Dachorganisation alliance F, die dafür den Verein 2020 gegründet hat. Das Projekt wurde in drei Phasen eingeteilt: Vorprojekt, Konzept und Realisierung.


pml

   

Wer ist online  

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online

   
© frauennet.ch